Kindertagesstätte "Sonnenschein": Es war einmal ... - Gatersleben aktuell - Gatersleben

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kindertagesstätte "Sonnenschein": Es war einmal ...

Herausgegeben von in Kindertagesstätte ·


Es war einmal...

...so fangen alle Märchen an. Unter diesem Motto trafen sich Prinzen, Prinzessinnen und andere märchenhafte Gestalten am 29. Juni 2018 in der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Gatersleben, um dort gemeinsam das diesjährige Sommerfest zu feiern.

Bereits seit Wochen drehte sich in Liedern, Geschichten und Bildern bei den Kindern und Erziehern alles um das Thema Märchen. Die Gruppenräume wurden mit selbst gebastelten Kronen und Burgen geschmückt, und die Flure verwandelten sich in einen Märchenwald. Das Rondell lud Groß und Klein zum Entdecken ein. Denn hier galt das Motto: Wer findet alle Märchen?



Als nun an diesem sonnigen Freitag Frau Heydecke, die Leiterin der Einrichtung, die Besucher, Kinder und Erzieher begrüßte, hatte sie eine schlechte Nachricht. Das Märchen „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ konnte leider nicht, wie angekündigt, aufgeführt werden. Der kleinste Zwerg liegt krank im Bett und Schneewittchen muss ihn pflegen. Aber für Ersatz war gesorgt. Hase und Igel erklärten sich bereit, einzuspringen. Bevor es jedoch mit dem Stück losging, wurden die Erwachsenen aufgefordert, musikalisch Märchen zu erraten. Diese Aufgabe meisterten sie mit Bravour und ernteten dafür von den kleinen Märchenexperten große Anerkennung. Nun war die Zeit für den Wettlauf zwischen Hase und Igel gekommen. Obwohl der Hase diesen verlor, somit keine zwei Goldmünzen gewann und die Kinder nun nicht wie von ihm versprochen, alle ein Eis bekamen, war das Stück ein voller Erfolg. Dies bewies auch der große Applaus im Anschluss. Ein Lob geht daher an die Darsteller in ihren wunderschönen Kostümen.
Im Anschluss luden viele Angebote die Kinder, aber auch alle Erwachsene, zum Mitmachen ein. Es gab eine Bastelstation, an der kleine und große Prinzessinnen ihre eigenen mit Strass besetzten Spiegel anfertigen durften. In diesen Spiegeln konnten sie dann auch gleich die glitzernde Gesichtsbemalung bewundern, die Frau Däbernitz und Ihre Kollegin auf die vielen Gesichter zauberten. Es gab die Möglichkeit, das Wissen bei einem Märchenquiz zu überprüfen, wie im Märchen Aschenputtel, Erbsen und Bohnen mittels eines Strohhalms zu sortieren oder beim Märchenparcours, als Froschkönig die goldene Kugel aus dem Brunnen zu holen. Das Bälle angeln war nicht nur bei den Kleinsten beliebt. Und wie auch in den vorangegangenen Jahren, standen zum Ende des Festes die Kinder im Pool. Für diejenigen, die eine  Abkühlung anderer Art bevorzugten, gab es einen Eiswagen. Die Hüpfburg, passend zum Motto tatsächlich ein Schloss, wurde wieder rege genutzt.
Für die nötige Stärkung sorgte ein leckeres Kuchenbuffet, gebacken von unseren Eltern. Und natürlich gab es auch Kaffee, Tee und kalte alkoholfreie Getränke gegen den Durst.
Wieder einmal war es ein gelungener und erlebnisreicher Tag.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Eltern und Mitwirkende, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben! Da sind zu nennen: Herr Thomas Nicula für die märchenhafte Musik, das Kosmetik- und Fußpflegestudio Däbernitz, Herr Hansi Walter, das Casino des IPK, der Förderverein, Herr Thomas Teupel, Frau Judith Mähnert, Frau Monika Hempel, Frau Silvia Müller, Frau Dagmar Kersten, Frau Rita Philipp, Frau Gabriele Jannick, Herr Egon Linke und Herr Olaf Baumann.

Für unsere kleinen Märchenexperten gab es eine Woche später den nächsten Höhepunkt. Im Bergtheater Thale sahen sich die Kindergartenkinder das Märchen „Räuber Hotzenplotz“ an. Dies war ein krönender Abschluss des märchenhaften Projektes unserer Kita.

Im Namen der Kinder und des Teams der Kita „Sonnenschein“
Stephanie Kern




Kein Kommentar

Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü